Wassersport im Fuerteventura-Lexikon

In diesem Jahr findet die Kiteboarding und Windsurfing Weltmeisterschaft im Juli und August auf der Insel statt. Fuerteventura hat eine verhältnismäßig lange Küste. Egal wo man sich auf der Insel aufhält, zum Meer ist es nicht weit. Die Temperatur des Wassers, ist dort ziemlich gleichbleibend und der ständig wehende Wind kommt aus nordöstlicher Richtung. Deshalb ist die Insel Fuerteventura, für Wassersportler ein Paradies. Das Schönste an Fuerteventura ist, dass übers Jahr hinweg, die Wassertemperaturen konstant bleiben. Verantwortlich zeichnet die warme Ozeanströmung die um die Kanarischen Inseln verläuft. Denn diese Strömung, ist für die einmalige Vielfalt der Arten die es in diesem Gewässer gibt, verantwortlich. Das macht die Insel vor allem für Taucher, zum Garten Eden. Auch das Schnorcheln, wird seit einiger Zeit auf der Insel angeboten, denn in den letzten Jahren, hat sich dieser Freizeitspaß, für groß und Klein, sehr hoffnungsvoll entwickelt. Denn die schönen sauberen Gewässer, schaffen einen neuen Lebensraum für unterschiedliches Getier. Zum Schnorcheln, sollte man sich aber nur durch eine ausgezeichnete Führung überreden lassen, weil sie die schönsten Plätze auf der Insel bereits kennen. Für den Segelport ist Fuerteventura geradezu prädestiniert, denn wo gibt es so viel Wind und Wasser, wie gerade auf dieser Insel. Denn dies hat die Insel wirklich in Hülle und Fülle zu bieten. Es gibt einige kleine Häfen auf der kargen Insel, die größten Teils Segeltörns anbieten, oder aber auch Fischer, die den Touristen auf ihren Kuttern, das Hochseeangeln schmackhaft machen wollen. Wellenreiten ist natürlich auch angesagt, denn die riesigen Wellen im Osten der Insel, bieten sich hervorragend für diesen Wassersport an.

In diesem Artikel wird das Thema Wassersport behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum