Sport im Fuerteventura-Lexikon

Sport wird auf Fuerteventura sehr große geschrieben und so kann man hier nicht nur am Strand und auf dem Wasser viele verschiedene Sportmöglichkeiten ausprobieren, sondern man kann auch richtig gut Joggen gehen. Vor allem die Bodenverhältnisse auf Fuerteventura sorgen dafür, dass man hier wirklich richtig gut Joggen gehen kann. Zudem ist das angenehm trockene Klima ein Eldorado für all diejenigen, die sich auch im Urlaub sportlich betätigen möchen. Wer richtig ins Schwitzen kommen möchte, der sollte sich zum Montana Blanc, oberhalb von Caleta, begeben. Der Aufstieg ist nicht ganz einfach, die Aussicht dafür aber atemberaubend. Bevor man wieder herunter joggt, kann man von oben einen wunderbaren Ausblick auf das gesamt Caleta und den nahegelegenen Golfplatz genießen. Schnell auf Geschwindigkeit kommt man an der Playa Blanca. Hier kann man nach den körperlichen Anstrengungen dann wunderbar direkt am Strand frühstücken. Des Weiteren kann man direkt hinter dem Flughafen von Fuerteventura wunderbar joggen gehen. Hier gibt es zwar nur unbefestigte Straßen, dafür ist das Laufen hier in keinem Fall langweilig, denn aufgrund des Flughafens auf der einen Seite und dem Meer auf der anderen Seite ist immer für Abwechslung gesorgt. Wer das Joggen nur als Augleich für einen langen faulen Tag am Strand ansieht, der kann ein wenig auf dem Küstenweg von Nuevo Horizonte und Caleta laufen gehen. Auch diese Strecke bietet sich an, da sie flacher ist und nicht die höchsten sportlichen Leistungen erfordert. Immer wieder beliebt sind dabei auch Joggingrunden am Strand. Hier muss man nicht mal eine weite Strecke zurück legen, denn alleine durch den Widerstand des Sandes muss man hier schon genug arbeiten.

Radurlaub auf Fuerteventura

Auf Fuerteventura kann man einen sehr tollen Radurlaub verbringen, denn hier gibt es nicht nur eine sehr schöne Natur zu erkunden, sondern auch viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, die man am besten mit dem Fahrrand erreichen kann. Zudem kann man auf den vielen asphaltierten Wegen sehr gut fahren und die kilometerlangen Landstraßen sind besonders für den Mountainbiker sehr gut geeignet. Auf Fuerteventura gibt es viele Hotels, die auf die Belange von Radtouristen eingestellt sind. So kann man hier sein Rad sicher unterstellen und auch nur eine Nacht bleiben. Des Weiteren kann man in vielen Hotels auch kleinere Reparaturen an seinem Drahtesel vornehmen. Auf einer Tour begegnen einem oftmals sehr große Gruppen von Radfahrern, die dann von den großen Kreuzfahrtschiffen kommen, die auf Fuerteventura Halt machen. Aber auch sonst gibt es viele Reiseanbieter, die sich nur dem Radsport verschrieben haben und eine Vielzahl von unterschiedlichen Radtouren über die kanarische Insel anbieten. Zudem gibt es viele Veranstaltungen rund um das Fahrrad. Im Februar eines jeden Jahres findet hier der Fuerte Bike Marathon statt. Auf dieser 86 Kilometer langen Stracke, die rund um Carralejo führt, sind viele Teilnehmer unterwegs und es kommt ein wenig die Stimmung der Tour de France auf. Anfang Dezember gibt es eine andere Radveranstaltung, die ebenfalls ihren Anfang und das Ende in Corralejo hat. Die Macha Cicloturista, wird vom Instituto Canario de Investigacion del Cancer organisiert und soll zeigen, wie wichtig es ist, regelmäßig Sport zu treiben. Mit Zwischenstopps wird auf einer Strecke von 50 Kilometern gefahren. Diese Veranstaltung ist eher ein kleines Fest mit gesundem Hintergrund, als ein Wettstreit.

Wassersportmöglichkeiten auf Fuerteventura

Fuerteventura ist nicht nur beliebt, weil hier fast das ganze Jahr über die Sonne scheint und die Temperaturen recht angenehm sind. Viele Menschen kommen auch auf diese kanarische Insel, weil man hier viele Wassersportarten ausüben kann. Besonders interessant ist es hier für alle Anhänger des Windsurfings und des Kiten. Fuerteventura ist dabei so beliebt, dass hier jedes Jahr im Juli und August sogar die Windsurfing und Kiteboarding Weltmeisterschaften durchgeführt werden. Fuerteventura verfügt über eine recht lange Küstelinie, sodass man eigentlich niemals weit weg vom Meer ist. Da das Wasser eine konstante Temperatur hat und der Wind in der Regel aus nord- bis nordöstlicher Richtung weht, ist diese Insel ein Eldorado für alle Wassersportler. Segeln ist dabei ein sehr beliebter Sport. So werden in vielen Häfen Segeltouren angeboten und auch Anlageplätze für das eigene Boot gibt es hier in Hülle und Fülle. Besonders gut Wellenreiten, Windsurfen und Kiteboarden kann man an der Ostküste. Die konstanten Winde sorgen für wahnsinnig gute Wellen und sind schon lange kein Geheimtipps mehr in der Szene. Wer sich mit dem Surfen erstmals beschäftigt, kann dies in einer der vielen Surfschulen erlernen. Hier wird einem nicht nur das erforderliche Know-How beigebracht, sondern es macht auch immer wieder Spaß, denn die Gastfreundschaft der Einheimischen ist hier sehr ausgeprägt. Neben dem Surfen kann man hier aber auch sehr gut tauchen gehen, denn um die Insel herum gibt es eine sehr große Artenvielfalt, die das Tauchen zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lässt. Auch Schnorcheln kann man hier recht gut, denn die Gewässer sind klar und sind ein Biotop für die verschiedensten Lebewesen.

In diesem Artikel wird das Thema Sport behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum