Pico de la Zarza im Fuerteventura-Lexikon

Der Pico de la Zarza ist der höchste Berg auf der Sonneninsel Fuerteventura, der sich wunderbar für eine Wanderung anbietet. Allerdings sollte man an ausreichend Nahrung und vor allem Getränke denken, denn unterwegs sind keine Gaststätten und ähnliches gegeben. Des Weiteren sollte man auch an einen ausreichenden Sonnenschutz denken, denn obwohl hier oftmals ein kühler Wind weht, hat die Sonne hier eine unglaubliche Kraft. Auf einer Wanderung zur Spitze des Berges kann man unterwegs viel erleben. So kann man schöne Sandpisten sehen und mitten in den Hügeln befindet sich ein Golfplatz, der sofort zu einer Partie einlädt. Faszinierend ist auch die Aussicht, die man von verschiedenen Stelle des Aufstiegs aus hat. Vor allem die Ausblicke auf die Ferienhochburg Morra Jable sind sehr beeindruckend. Hier sollte man hin und wieder eine Pause einlegen, ein gemütliches Picknick machen und einfach nur die Aussicht genießen. Stellenweise ist der Aufstieg allerdings sehr beschwerlich, sodass festes Schuhwerk unbedingt erforderlich ist. Gerade der erste Bereich der Strecke ist oftmals sehr steil, dafür wird man aber schnell mit einer grünen Landschaft belohnt. Schön anzusehen sind die vielen Pflanzen, die teilweise nur hier auf der Insel Fuerteventura wachsen. Auch die vielen kleineren Tiere sind sehenswert und auch ungewöhnlich vielen Gecko-Arten kann man hier entdecken. Am Gipfel angekommen wird unbedingt eine kleine Verschnaufpause fällig, bei der man einen überwältigenden Ausblick auf die Strände rund um Cofete hat.

In diesem Artikel wird das Thema Pico de la Zarza behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum