Beliebte Artikel

Badajoz
Badajoz Badajoz

Verkehr
Verkehr Verkehr

Landschaft
Landschaft Landschaft

Betancuria im Fuerteventura-Lexikon

Der Ort Betancuria liegt im Westen auf der zu Spaniens. Der Ort gehört zu den 6 Gemeinden der Insel. Die Stadt Betancuria als das Verwaltungszentrum ist eine historisch bedeutsamste Stadt Der Betancuria wurde im Jahre 1404 gegründet. Seit der Gründung war die Stadt Hauptstadt sowie Regierungszentrum der Insel. 1834. Die Kirche Santa Maria de Betancuria wurde im Jahre 1410 erbaut und 1424 zur 1.Mal zu Kathedrale ernannt. In dem gleichen Jahr gründete man hier das Bistum von Betancuri. Obgleich die Lage dieses Ortes in den Bergen gewählt wurde, musste man immer wieder mit schweren Angriffen von Piraten rechnen. Im Jahre 1593 wurde die Kirche bei einem Überfall durch die barbarischen Horden sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Sie wurde dann im 17. Jahrhundert wieder aufgebaut. Dank des unerschöpflichen Einsatzes von der Bevölkerung ist das Gotteshaus eine der wohl schönsten Kirchen auf der Insel Fuerteventura. Direkt neben dem wunderschön gelegenen Hof der Kirche liegt in einem alten Herrenhaus ein Restaurant, das Casa Santa Maria. Im Inneren des Ortes befindet sich direkt neben dem Museo Arto Sacro das Casa Museo de Betancuria. Es ist eine Art von Heimatmuseum. Vor seiner Tür findet man auch die erbeutete Kanone aus der Schlacht von Tuineje von 1734. Am Ausgang des Ortes im Norden findet man das Convento de Buenaventura. Es ist das einstige Franziskanerkloster, von welchem aus die wunderschönen Insel Fuerteventura missioniert wurde. Es wurde im Jahre 1835 im Zuge einer Säkularisierung aufgelöst. Heute findet man hiervon nur noch eine Ruine vor. Es ist zu einem interessanten Ausflugsort geworden.

Die Gemeinde Betancuria auf Fuerteventura

Im Westen von Fuerteventura befindet sich die Gemeinde Betancuria, deren Verwaltungszentrum die Stadt Betancuria ist. Hierbei handelt es sich um eine historisch gesehen sehr bedeutende Stadt, die dennoch mit gerade einmal rund 700 Einwohnern eine der bevölkerungsschwächsten Regionen von ganz Fuerteventura ist. Zur Gemeinde gehören die Orte Valles de Santa Ins, Vega de Rio Palmas und Betancuria selbst. Gegründet wurde die Stadt im Jahre 1404 vom Eroberer Jean de Bethencourt, nach dem sie auch benannt wurde. Sie war seit ihrer Gründung ist Hauptstadt der Insel und wurde erst im Jahre 1834 von Antigua als Hautstadt abgelöst. Heute ist Puerto del Rosario die Hauptstadt von Fuerteventura. Im Jahre 1410 errichtete man in Betancuria die Kirche Santa Maria de Betancuria, die im Jahre 1424 zur ersten Kathedrale der gesamten kanarischen Inseln ernannt wurde. Im gleichen Jahr wurde auch das Bistum von Betancuria gegründet, dass ebenfalls das erste Bistum der kanarischen Inseln war. Der Ort Betancuria befindet sich in den Bergen, was bewusst so gewählt wurde, um sich vor Angriffen von Außen besser schützen zu können. Dennoch kam es immer wieder zu Überfällen durch Piraten, die teilweise sehr blutig zuende gingen. Die Kirche wurde dabei im Jahre 1593 sehr stark beschädigt und erst im 17. Jahrhundert in ihrer heutigen Erscheinung wieder aufgebaut. Bis heute ist die Kirche eines der schönsten Gotteshäuser auf der gesamten Insel geblieben. Die Gemeinde Betancuria hat aber noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie etwa das Herrenhaus Casa Santa Maria, dass sich neben der Kirche befindet und in dem heute eine sehr gutes Restaurant untergebracht ist. Des Weiteren sehr sehenswert ist das Museo Arto Sacro und das Casa Museo de Betancuria, in denen sich eine Art Heimatmuseum befinden. Das einstige Franziskanerkloster, das Convento de Buenaventura, befindet sich am nördlichen Ortsausgang. Leider ist hier heute nur noch eine stark zerfallene Ruine zu besichtigen, denn das Kloster wurde im Zuge der Säkularisierung im Jahre 1835 aufgelöst.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen


Land: Spanien
Inselgruppe: Kanaren
Provinz: Provinz Las Palmas
Fläche: 1.660 km²
Einwohner: ~94.000
Amtssprache: Spanisch
Hauptstadt: P. del Rosario
Höchste Erhebung: 807 m